Wozu befeuchten?

Nase und Nebenhöhlen Ihres Kindes sind dazu da, die Atemluft auf dem Weg in die Lungen zu befeuchten, zu erwärmen und zu filtern. Wenn Ihr Kind gesund ist, wird die eingeatmete Luft zu 100 % befeuchtet, doch wenn es Husten oder eine verstopfte Nase hat und die Umgebungsluft sehr trocken ist, kann dies sein Wohlbefinden weiter beeinträchtigen.

Eine Luftbefeuchtung bietet viele Vorteile und hilft, den Husten Ihres Kindes zu lindern und die Nase frei zu machen. Mit einem Luftbefeuchter, der zu trockene Luft mit zusätzlicher Feuchtigkeit versorgt, kann nicht nur der tief sitzende Husten Ihres Kindes gestillt, sondern auch seine Atmung erleichtert werden. Eine optimale Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass der Nasenschleim die richtige Konsistenz behält und verstopfte Atemwege wieder frei werden. Auch ein unproduktiver Reizhusten aufgrund trockener Luftwege wird gelindert. Bei einem verschleimten Husten hingegen erleichtert die richtige Luftfeuchtigkeit das Abhusten und macht die Atemwege frei.

Die Befeuchtung der Luft erhöht außerdem die Wirksamkeit von Arzneimitteln. Die Aufrechterhaltung der richtigen Luftfeuchtigkeit trägt dazu bei, die Nase Ihres Kindes freizumachen, sodass das Nasenspray seine Wirkung besser entfalten kann. Im Idealfall reicht auch der Luftbefeuchter, um die Schleimhautschwellungen abklingen zu lassen und den Husten zu lindern, da Nasensprays nicht länger als 3 Tage am Stück verwendet werden sollten. Andernfalls können nämlich Absetzsymptome auftreten, wodurch die Verstopfung der Nase noch länger anhält(1).

Mit einem Luftbefeuchter kann eine Luftfeuchtigkeit von 40–60 % aufrechterhalten werden. Dies ist der optimale Bereich, um die Belastung durch Grippeviren auf Oberflächen und in der Luft gering zu halten(2).

Naturheilmittel/Duftöle

Unsere Luftbefeuchter können mit Wick VapoPads® betrieben werden, die Ihrem Kind bei verstopfter Nase oder Husten zusätzliche Erleichterung bringen.

Mit den richtigen Duftölen werden die Atemwege wieder frei. Inhalationen eignen sich besonders für kleine Kinder, da diese für ihre empfindlichen Körper besonders schonend sind. 

Wichtig ist auch zu wissen, welche Duftöle für kleine Kinder am besten geeignet sind. Lavendel ist ideal, um Babys das Einschlafen zu erleichtern, während Menthol Verspannungen löst und die Muskeln entspannt (darf nur bei Kindern ab 3 Jahren verwendet werden).

Wick VapoPads setzen im Schlafzimmer Ihres Kindes die optimale Menge an Duftöl frei, das Ihr Kind während des Schlafs nach und nach einatmet. Wick VapoPads in Rosmarin & Lavendel eignen sich besonders für Kinder über 3 Monaten (oder 4,5 kg), da der darin enthaltene Lavendel für einen ruhigen Schlaf sorgt und der Rosmarin die Nase frei macht. Wenn Ihr Kind älter als drei Jahre ist, sind die Menthol-Pads die perfekte Wahl, da die natürlichen ätherischen Öle die Luftwege freimachen und Ihrem Kind das Atmen erleichtern.

Wichtig ist: 

Die Pads dürfen nur mit Wick-Produkten verwendet werden, da diese die Verteilung der ätherischen Öle in der Luft ermöglichen. Die Pads dürfen nicht auf die Haut des Kindes aufgebracht, geschluckt oder unter die Nase gehalten werden.

(1) http://www.urmc.rochester.edu/encyclopedia/content.aspx?ContentTypeID=1&ContentID=2914http://www.urmc.rochester.edu/encyclopedia/content.aspx?ContentTypeID=1&ContentID=2914
(2) Myatt T., Kaufman M., Allen J., MacIntosh D., Fabian P., McDevitt J. Modeling the airborne survival of influenza virus in a residential setting: the impacts of home humidification. Environmental Health. 2010, 9.55